Veloblog

Im Alltag unterwegs

Transportfrage

12 Okt. 2018 15Uhr

Natürlich freut sich der nette Herr, wenn Sie stehen bleiben, zuhören, applaudieren und vielleicht seinem Kollegen auch noch etwas in den Hut werfen. Das zieht ja wieder andere Zuhörende an. Zur Zeit beschäftigt ihn aber eine ganz andere Frage. (Franz)
Andere Prioritäten, andere Probleme, andere Lösungen

«Wie transportiere ich den Kontrabass sicher und einigermassen bequem quer durch die Stadt?» Muss er zum Beispiel von der Uni Tobler zum nächsten Gig in die Mahogany Hall, kann er das Instrument in eine Basshülle verpacken und gleich auch noch den Bass Buggie montieren (zwei kleine Räder), was das Vorankommen zu Fuss ungemein erleichtert.

Weil ihm die Strecke quer durch die Altstadt mit Bass doch etwas lang erscheint, steht der 12-er Bus zur Diskussion. Aber bitte nicht gerade zur Hauptverkehrszeit. Denn neben bösen Blicken anderer Fahrgäste sind mit einiger Wahrscheinlichkeit auch Schäden an seinem schönen Teil zu befürchten. Die ÖV-Option ist – auch aus verschiedenen anderen Gründen – definitiv nicht die erste Wahl. Auch ein Auto hätte nicht nur Vorteile, bei den immer knapper werdenden und zeitlich limitierten Parkplätzen.

Der Musiker überlegt sich also, ob es nicht möglich wäre, das schöne Teil mit dem Velo zu transportieren. Eine kurze Internet-Recherche ergibt ein paar Bilder mit eher humoristischen Lösungen. Die Rucksacklösung kommt klar nicht in Frage, geht es doch in und um Bern herum dauernd auf und ab. Auch muss manchmal neben dem Notenständer noch der Verstärker mitgenommen werden. Vermutlich müsste der E-Bike-Muffel über seinen Schatten springen. Aber wie? Ein riesiges E-Cargo-Bike, ein E-Bike mit einem Anhänger, wenn ja, welchen? Was würden Sie empfehlen?

  • Kommentare

    Kusi
    08 Nov. 2018 14Uhr

    und ich bin mit der Eb-Tuba regelmässig mit dem Gig-Bag auf dem Motorrad wie aber auch dem Rad unterwegs gewesen... selbstverständlich auf dem Rücken, was nicht nur Vorteile hatte... der kopf lässt grüssen... oder dann: einen Anhänger (hatte ich für mein Euphonium aus einem alten Komissionenwägeli gebaut)....
    Franz
    15 Okt. 2018 14Uhr

    Sieht abenteuerlich aus. Da möchte ich keine Vollbremsung ausführen müssen. Merci und herzliche Grüsse
    Wolfofitz
    15 Okt. 2018 13Uhr

    Aus dem bequemen Bürostuhl heraus hätte ich jetzt carvelo2go vorgeschlagen. Die kann man relativ einfach mieten. Witzigerweise bin ich dann auf kimmtrio.ch gestossen - eine Band mit Kontrabass auf Velotour. Teilweise ziemlich Rustikal. Gruess

    Schreibe einen Kommentar

Aktuellster Blog 1 2 3 4 5 6 WeiterÄltester Blog