Veloblog

Fit bleiben

Durchfahren, Rolle oder …?

18 Nov. 2017 09Uhr

Sinken die Temperaturen in Richtung Nullpunkt, ohne sich tagsüber in angenehmere Regionen zu erholen, stellt sich vielen Hobbyfahrern die Frage: Und nun, durchfahren, auf die Rolle oder gar pausieren? (Franz)
Überlebensstrategien zur Winterszeit

Wollen Sie durchfahren, ist das durchaus möglich, auch in einem Winter, der die Heizkostenabrechnung wieder einmal etwas stärker in die Höhe treibt. Im Veloladen zeigt man Ihnen gerne, womit Sie sich und Ihr Velo vor Kälte und Nässe schützen können. Es kann Ihnen ja wirklich einen zusätzlichen Kick bringen, sich durch Schneematsch kämpfend und über eisige Flächen balancierend zu spüren und heimlich bewundert zu werden. So ’n harte Cheib!

Das Training ins Heim zu verlagern, wäre die andere Variante, gibt es doch mittlerweile Geräte, die im Gegensatz zur guten alten Rolle mehr bieten, als nur die Unordnung im Zimmer zu bestaunen und den Fussboden zu verschwitzen. Wobei Sie zweifellos längst auf die Idee gekommen sind, beim Treten am Ort Serien reinzuziehen oder mindestens das «Echo der Zeit» zu hören, solange das noch möglich ist. Aber «No-Billag» würde sich ja erst ab nächstem Jahr auswirken.

Der Nachteil ist nur, dass die immer wuchtiger werdenden Trainingsgeräte das Zimmer versperren und nachts beim Vorübergehen im Halbschlaf auch eine potenzielle Gefahr darstellen, sich die Zehen oder das Schienbein anzuschlagen. Zudem mahnen sie andauernd auf impertinente Weise allein schon durch ihre Anwesenheit, endlich wieder wieder ein paar Stricke zu zerreissen. So verbannte ich den Hometrainer vor drei Jahren in den Keller und kompensierte das Hamsterwesen damit, fast alle Wege im Alltag zu Fuss zurückzulegen, und das bei jedem Wetter. Manchmal gebe ich etwas Gas, vor allem auch in Steigungen. Es funktioniert.

  • Kommentare

    Tom
    22 Nov. 2017 22Uhr

    Obwohl die Rolle sicher ein sehr gutes Training ist und auch dank Bildschirm die Möglichkeit bietet, z.B. einen Teil der bekannten Rennetappen live abzufahren (https://tacx.com/de/products/tacx-filme/), ziehe ich die "harte Realität" vor. Wenn man richtig angezogen ist und im richtigen Tempo fährt macht es sogar Spass. Ausprobieren würde ich aber das virtuelle Rennen doch mal gerne.
    WolfoFitz
    20 Nov. 2017 09Uhr

    Momentan lässt es sich draussen immer noch gut fahren. Ich staune immer wieder über die immer leichteren und wärmeren Kleidungsstücke welche ich einmal im Veloladen ergattert habe – fast als würde ich im Pyjama zur Arbeit radeln.

    Schreibe einen Kommentar

Aktuellster Blog 1 2 3 4 5 6 WeiterÄltester Blog