Erfahrungsberichte

Rocky Mountain Altitude

09 Nov. 2017

Bei der gestrigen Mittwochabend Bikerunde wollte ich eines der Rocky Mountain Testvelos ausprobieren, die uns ChrisSports zur Verfügung gestellt hat.
Als es dann zur Abfahrt geht ist und ich die ersten paar Kurven und Wurzeln abgefahren bin, habe ich schon vergessen, dass ich nicht mein eigenes Bike fahre...

Bei der gestrigen Mittwochabend Bikerunde wollte ich eines der Rocky Mountain Testvelos ausprobieren, die uns ChrisSports zur Verfügung gestellt hat. Es gibt sicher optimalere Verhältnisse zum testen, als Dunkelheit, Nässe und Unmengen von Laub. Aber nur unter schwierigen Verhältnissen getestet ist wirklich getestet...

Ich wähle das Altitude Carbon50. Schon beim losfahren fühle ich mich sofort wohl.

Hat sicher auch damit zu tun, dass die Distanz Sattel - Lenker gleich ist wie bei meinem eigenen Bike. Bei der ersten Steigung bemerke ich die gute Steigfähigkeit. Den Dämpfer kann man 3-Stufig verstellen, Climb-Trail-Descend, also wähle ich "Climb".

Als es dann zur Abfahrt geht ist und ich die ersten paar Kurven und Wurzeln abgefahren bin, habe ich schon vergessen, dass ich nicht mein eigenes Bike fahre. Die Federung arbeitet sehr gut und vermittelt die Sicherheit, die ich von einem Bike mit 160/150mm erwarte. Mit Ride9 hat man zusätzlich die Möglichkeit das Altitude dem eigenen Fahrstil anzupassen.

Während der ganzen Tour fühlt sich das Bike sicher und doch verspielt an. Es machte Spass und nach 30km am Mittwochabend war ich noch nicht ausgepowert. Das Altitude ist wirklich ein Bike für alle Fälle. Aufhocken, losfahren und sicher fühlen.

Aktuellster Bericht 1 2 3 4 5 WeiterÄltester Bericht