Wissen rund ums Velo

Mountainbike Technik


Cannondale Outfront Lenkgeometrie

Was ist OutFront?

Die OutFront Lenkgeometrie paart einen flachen Lenkkopfwinkel mit einem langen Gabelversatz (Offset oder Rake), um die Stabilität und das Selbstvertrauen zu erhöhen und gleichzeitig die Beweglichkeit zu bewahren.

Warum ist das wichtig?

OutFront gibt Ihnen das Beste aus beiden Welten: Stabiles, sicheres Handling bei hohen Geschwindigkeiten und schnelles, flinkes Handling bei langsamen Geschwindigkeiten.

Konventionelles Denken sagt, dass Fahrradhandling entweder schnell und agil ist, was das Bike bei höherer Geschwindigkeit nervös und unsicher macht, oder es ist lässig und beständig, was das Bike bei langsamen Geschwindigkeiten träge macht.

Die OutFront Geometrie beweist, dass konventionelles Denken falsch ist.

OutFront beginnt mit einem progressiv flachen Lenkkopfwinkel, der die Hochgeschwindigkeitsstabilität und das Selbstvertrauen verbessert und sie mit einem länger als normalen Gabelversatz paart.

Dieser lange Gabelversatz macht zwei wichtige Dinge: Erstens, er erhöht den Front-Center-Abstand mehr als der flache Lenkkopfwinkel alleine. Das Vorderrad positioniert sich weiter vor dem Fahrer und vermittelt Sicherheit bei Abfahrten und verringert die Wahrscheinlichkeit über den Lenker zu gehen. Zweitens, er REDUZIERT ein entscheidendes Mass namens „Trail“.

"Trail“ ist der Abstand zwischen der Lenkkopfwinkellinie und einer senkrecht von der Achse vertikal verlaufenden Linie, die den Boden berührt, und ist ein wichtiger Wert für die selbstzentrierende Wirkung der Fahrradlenkung. Je größer das „Trail“-Mass ist, desto größer ist die Selbstzentrierung, und desto träger wird das Bike bei langsamer Fahrt.

Durch die Verwendung eines längeren Gabelversatzes, wird die Stabilität eines flachen Lenkkopfwinkels, ohne dessen Nachteile, ausgenutzt.

Es ist das Beste aus beiden Welten: sicher und stabil auf schnellem, anspruchsvollem Terrain, aber schnell und agil bei langsamen Geschwindigkeiten und Aufstiegen.

Cannondale Asymetric Integration

Das völlig neue, Ai, bedeutet asymmetrisch versetztes Hinterdreieck und Antriebsstrang. Der Versatz verschiebt die hintere Nabe und den Antriebsstrang 6mm nach rechts und liefert super kurze Kettenstreben ohne irgendwelche der üblichen Kompromisse und ein Hinterrad, das dramatisch steifer und stärker ist, weil die Speichenspannung und die Winkel auf beiden Seiten gleich sind.

Wir integrieren dies mit unserem neuen Ai HollowGram Spider, die die Kettenblätter gleich 6mm nach rechts verschiebt, das System ausbalanciert um perfekte Kettenlinie, Schaltleistung und Q-Faktor zu erhalten. Dieses elegant-einfache Konzept gibt uns "sFüfi und sWeggli". Der zusätzliche Raum, der durch die Verlagerung der Kettenlinie entsteht, ermöglicht:

  • Die kürzesten Kettenstreben auf dem Markt, für unglaubliche Traktion, Steifheit und Beweglichkeit.
  • Bis zu 60% Erhöhung der Hinterradsteifigkeit.
  • Dual Kettenblatt Kompatibilität mit super kurzen Kettenstreben.
  • Grosse "Schlamm-Freiheit" des Reifens.
  • Reichlich Platz für Reifen bei Kette und Umwerfer.

Antriebs Technik


Pinion Getriebe

Simulation Pinion Getriebe

Mehr...

Rennvelo Technik


Save Plus Mikrofederung

Durch ihre abgeflachte und helixartige Form bieten die hinteren Streben mehr Flex, um Stöße abzufangen und das Rad sanft über Unebenheiten gleiten zu lassen. Die 25,4 mm Sattelstütze und das Sitzrohr bieten gemeinsam hohe Flexibilität und erlauben mehr Komfort im Sattel.

Die Power Pyramide

Das Sitzrohr teilt sich asymmetrisch und verbindet sich mit einem neuen breiterem 73mm BB30A-Tretlager - für maximale Steifigkeit bei minimalem Gewicht.